FDP Wetter stellt Weichen für die Zukunft

FDP Wetter stellt Weichen für die Zukunft

André Menninger im Amt des Vorsitzenden bestätigt

Am Montag, 4. Dezember 2017, kamen die Wetteraner Liberalen zum Parteitag zusammen. Auf der Tagesordnung standen dabei unter anderem Vorstandswahlen. Zu Beginn des Parteitags blickte FDP-Stadtverbandsvorsitzender André Menninger auf die Arbeit der Freien Demokraten seit der Bundestagswahl 2013 und die Situation der Liberalen vor Ort zurück. Mit Freude konnte er dabei feststellen, dass die starken Ergebnisse der FDP bei der Landtags- und Bundestagswahl in diesem Jahr auch von jeweiligen Rekordergebnissen in Wetter gestützt wurden.

„Im Vergleich zum bisherigen FDP-Rekordjahr 2009 haben wir als FDP in Wetter bei der Bundestagswahl in diesem Jahr noch einmal deutlich zugelegt und das historisch beste Ergebnis in Wetter erzielt. Das zeigt auch die Anerkennung für die Arbeit der Freien Demokraten hier vor Ort. Damit wurden wir klar drittstärkste politische Kraft.“, stellte Menninger fest und dankte dem gesamten Team für das große Engagement.

Auch inhaltlich habe man seit der letzten Kommunalwahl viele Akzente in der Lokalpolitik setzen können. „Mit Blick auf unser Wahlprogramm 2014 bis 2020 konnten wir bereits Vieles umsetzen und haben schon große Schritte in Richtung einer familienfreundlichen Stadt Wetter (Ruhr) gemacht. Baugebiete für junge Familien wurden erschlossen, wir haben massiv in die Schulen investiert, die Infrastruktur für den Schulsport am Gymnasium verbessert, eine neue Kindertagesstätte erbaut und ein Investitionsprogramm für die städtischen Spielplätze beschlossen.“, ergänzte der Partei- und Fraktionsvorsitzende. Menninger weiter: „Darüber hinaus konnten wir im letzten Jahr die Erhöhung der Grundsteuer verhindern. Dadurch halten wir die Balance zwischen der Sicherung der Handlungsfähigkeit vor Ort auf der einen, und dem Verzicht auf ausufernde Steuererhöhungen auf der anderen Seite. Heute können wir auf die niedrigste Grundsteuer im EN-Kreis blicken.“

Doch auch für die zweite Hälfte der Ratsperiode sieht André Menninger noch große Aufgaben: „Es gilt die Digitalisierung der Verwaltung und des Bürgerservices voranzubringen und zukunftssicher zu gestalten. Hier kommen große Herausforderungen auf die Stadt zu. Wir als FDP werden das Thema jetzt im Rat mit dem Ziel einbringen, Wetter eine digitale Agenda mit eindeutigem Maßnahmenkatalog zu geben. Dabei muss es das Bestreben sein, das gesamte Leistungsspektrum der Stadtverwaltung auch online anzubieten und damit den Service für die Bürgerinnen und Bürger – unabhängig von Öffnungszeiten – deutlich zu verbessern.“

Bei den anschließenden Vorstandswahlen wurde André Menninger erneut zum Vorsitzenden der FDP Wetter (Ruhr) gewählt. Seine Stellvertreterin ist nun Barbara Porepp. Neuer Schatzmeister der FDP vor Ort ist Mirco Rolf-Seiffert. Zum Schriftführer wurde Martin Hebebrand gewählt. Beisitzer im neuen Ortsvorstand sind Jenny Westermann, Filippo Giletti und Wulf Bernecker.


Comments are closed.