Termine

  1. Sitzung HA

    Juni 28 um 17:00 - 20:00
  2. Sitzung des Rates der Stadt Wetter (Ruhr)

    Juli 5 um 17:00 - 20:00

Mitmachen

Programm

Programm

Für ein familienfreundliches Wetter (Ruhr)

Liebe Wetteraner Bürgerinnen und Bürger,
die örtliche FDP ist seit vielen Jahrzehnten in Wetter (
Ruhr) eine verlässliche politische Kraft. Wir haben in den vergangenen Jahren an vielen wichtigen Entscheidungen mitgewirkt, im Stadtrat unsere Ideen eingebracht und Mehrheiten geschaffen. Ohne die FDP wären wichtige Entscheidungen nicht getroffen worden. Nur durch unser Mitwirken konnten in Wetter (Ruhr) zum Beispiel die Innenstadtentwicklung sowie das RuhrtalCenter realisiert, die neue Ruhrbrücke gebaut und den heimischen Unternehmen eine Perspektive geboten werden. Darüber hinaus konnten wir verhindern, dass die Stadt Wetter (Ruhr) durch eine Beteiligung an der AVU AG ein finanzpolitisches Abenteuer eingeht, welches die Schulden der Bürgerinnen und Bürger auf 100 Mio. € gesteigert hätte.
Aber auch in den kommenden Jahren steht die Stadt Wetter (Ruhr) vor großen Herausforderungen. In erster Linie sei hier der demografische Wandel genannt, der uns vor große Probleme stellen wird. Es gilt, auf die Auswirkungen dieses Wandels vorbereitet zu sein und lösungsorientiert zu agieren.

Wir wollen eine familienfreundliche Stadt Wetter (Ruhr)!

Dafür stehen wir!


Kommunalwahlprogramm 2014 – 2020

Vernünftige Ausgabenpolitik – nicht horrende Abgaben!
Eine familienfreundliche Stadt braucht solide Finanzen. Sie sind die Basis für alle Anstrengungen der Politik in Wetter. Hier muss ein Umdenken einsetzen. Die aktuelle Haushaltssituation 2014 hat gezeigt, dass das Ende der Fahnenstange erreicht war. Die Verwaltung war gezwungen, eine Haushaltssperre zu verhängen. Nur ein Gesamtkonzept für den städtischen Haushalt kann den „Sparkommissar“ aus Arnsberg verhindern. Darüber hinaus ist es eine Frage der Generationengerechtigkeit. Wir denken an unsere Kinder und die jungen Menschen.

Daher stehen wir für:

  • Höhere Einnahmen durch Erhalt und Neuansiedlung von Unternehmen vor Ort
  • Keine maßlose Erhöhung von Grund- und Gewerbesteuern, die den Zuzug hemmen
  • Kein Aktienkauf auf Pump

 

KiTa-Betreuung nach Ihren Wünschen – nicht nach Vorgaben!
Eine familienfreundliche Stadt braucht flexible und attraktive Betreuungsmöglichkeiten. Diese müssen sich nach den Wünschen der Eltern und Kinder richten. Eine bedarfsorientierte Kinderbetreuung ist die Grundlage für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Hier muss ein Umdenken einsetzen. Nur innovative Konzepte, die neben einer qualitativ hochwertigen Betreuung auch flexible Öffnungszeiten bieten, fördern junge Familien und sind ein Standortvorteil für die Stadt.

Daher stehen wir für:

  • Flexible Öffnungszeiten der KiTas
  • Unterstützung von Betriebskindergärten
  • Gerechtere und feinere Staffelung der Kindergartenbeiträge

 

Jedes Kind fördern – nicht Talente vergeuden!
Eine familienfreundliche Stadt braucht für jedes Kind die beste Bildung – von der wohnortnahen Grundschule bis zur weiterführenden Schule. Das heißt für uns: kleine Klassen, beste Lehrer und für Kinder mit Förderbedarf mindestens die Versorgung mit Lehrern und Integrationshelfern, die jetzt in den Förderschulen bereitstehen. Hier muss ein Umdenken einsetzen. Die Vielfalt der Schullandschaft in Wetter muss stärker gefördert werden. Keine Schule darf systematisch vernachlässigt werden. Deshalb setzen wir uns heute und in Zukunft für weitere Investitionen in das renommierte Geschwister-Scholl-Gymnasium ein.

Daher stehen wir für:

  • Wohnortnahe Grundschulen
  • Moderne und bestens ausgestattete Schulen
  • Sozialarbeiter/-innen dauerhaft an jeder Schule

 

Wirtschaft fördern – nicht Stillstand verwalten!
Eine familienfreundliche Stadt braucht Arbeits- und Ausbildungsplätze. Nur so wird Wetter (Ruhr) für Familien attraktiv. Hier muss ein Umdenken einsetzen. Gewerbeflächen sind die Grundvoraussetzung für Neuansiedlungen von Unternehmen und bieten heimischen Betrieben eine Perspektive. Nur eine zielgenaue und engagierte Planung dieser Flächen erhält die Beschäftigung vor Ort und schafft neue Arbeitsplätze. Darüber hinaus ist eine florierende Wirtschaft die Basis zur Finanzierung der lokalen Infrastruktur und damit zum Erhalt der sozialen Einrichtungen in Wetter (Ruhr).

Daher stehen wir für:

  • Keine finanziellen Hürden bei Bauvorhaben (z. B. kein Zwang zum Passiv-Haus-Standard)
  • Nachhaltiges Gewerbeflächenmanagement
  • Stärkung der Wirtschaftsförderung, aktive Betreuung der Unternehmen vor Ort

 

Download Flyer Kommunalwahl 2014: