Steuern gesenkt – Haushalt 2019 beschlossen

Steuern gesenkt – Haushalt 2019 beschlossen

Freie Demokraten entlasten Bürger und Unternehmen

Mit sehr großer Mehrheit wurde am Donnerstag (13.12.2018) im Rat der Stadt Wetter (Ruhr) die Haushaltssatzung 2019 sowie das Haushaltssicherungskonzept 2019 – 2022 beschlossen.

Die Eckpunkte des Zahlenwerks sehen wie folgt aus: Erträgen in einer Gesamthöhe von 66,3 Mio. € stehen im kommenden Jahr Gesamtaufwendungen in Höhe von 74,7 Mio. € gegenüber. Damit plant die Stadt Wetter im Jahr 2019 mit einem Defizit von 8,4 Mio. €, das die allgemeine Rücklage verringert.
Besonders anzumerken ist mit Blick auf das Plandefizit allerdings, dass die deutlich gestiegenen Steuereinnahmen aus den Jahren 2017 und 2018 aufgrund der Regelungen zur Umlage im nächsten Jahr zu einer um 3,8 Mio. € höheren Kreisumlage führen. Einfach gesagt: Das Geld wurde in den Vorjahren bereits vereinnahmt und die angepasste Umlage muss im kommenden Jahr gezahlt werden. Ohne diesen Effekt läge das Defizit im Jahr 2019 im Plan.


Für Investitionen stehen im nächsten Jahr insgesamt 10,5 Mio. € zur Verfügung. Der Großteil ist hier für den Ankauf des Sparkassengebäudes als neue, zentralisierte Anlaufstelle der Verwaltung eingeplant. Darüber hinaus findet z.B. der Neubau einer Feuerwache in Wengern hier haushalterisch seine Abbildung.

Steuern werden nicht erhöht

Die erfreulichste Nachricht für alle Bürgerinnen und Bürger sowie Unternehmen ist aber sicher: Die Steuern werden auf Antrag der FDP entgegen der Planung nicht erhöht und bleiben somit konstant auf dem Niveau des Vorjahres! In der Folge liegen die Steuersätze in Wetter auch im kommenden Jahr bei 540 Punkten bei der Grundsteuer B sowie 490 Punkten bei der Gewerbesteuer.

Die Rede unseres Fraktionsvorsitzenden zum Haushalt 2019 steht Ihnen hier zum Download bereit:

Haushaltsrede 2019



Comments are closed.